So nutzt du unser integriertes E-Mail-Marketing-System – wichtige Grundlagen zum Verständnis

Schritt 7 von 7 – kurze Einführung in die Thematik “E-Mail-Marketing”, Einblick in den Prozess “Eintrag ins Webformular” aus Sicht der Besuchers, wichtige Grundlagen und Einstellungen im Backend, Auslieferung eines Freebies/Geschenk (= Leadmagnet)

Du hast in den Schritten 1-6 bereits deine Webseite kennengelernt und diese auch schon komplett mit deinen Inhalten bestückt. An sich wäre deine Webseite schon bereit, online zu gehen.

Allerdings erst fast – wir müssen uns zuletzt noch mit einem sehr wichtigen Punkt beschäftigen, der für ein erfolgreiches Online Business unersetzlich ist: Das E-Mail-Marketing.

In diesem letzten Schritt erfährst du nun alles wichtige über unser integriertes E-Mail-Marketing-System, was es überhaupt ist, warum du es brauchst und wie du E-Mail-Marketing für deine Webseite einsetzen kannst:

  1. Kurze Einführung in das “E-Mail-Marketing”
  2. Diesen Prozess durchläuft ein Besucher, wenn er sich über ein Webformular auf deiner Webseite einträgt
  3. Wichtige Grundlagen und Einstellungen im Backend für den Dashboard-Menüpunkt “E-Mail-Marketing”
  4. So lieferst du ein Geschenk (= Leadmagnet) an deine Besucher aus, wenn sie sich über das Webformular auf deiner Seite eingetragen haben
  5. Weiterführende Anleitungen im Handbuch zum Thema E-Mail-Marketing

 

1. Kurze Einführung in das “E-Mail-Marketing”: ↑ nach oben

Wie der Name schon sagt, beschäftigt sich dieses Thema mit einer bestimmten Marketing-Strategie: dem Versenden von E-Mails, also von Newslettern und Autoresponder.

Aber warum solltest du E-Mails versenden, wenn du eigentlich Online Kurse und digitale Produkte verkaufen möchtest?

Nun, das lässt sich schnell erklären:

Oberstes Ziel deiner Webseite ist es, die E-Mail-Adressen deiner Besucher/Leser zu sammeln.

Warum? Stelle dir folgende Frage:

Wie möchtest du deinen ersten Online Kurs oder dein erstes digitales Produkt bewerben, wenn du niemanden hast, an den du dich wenden kannst?

Richtig – das geht nur sehr mühsam wenn nicht sogar sehr schlecht voran.

Wenn du allerdings auf deiner Webseite E-Mail-Adressen sammelst, werden diese Besucher zu deinen Newsletter-Abonnenten und somit werden sie auch zu potentiellen Kunden für dein Online Business.

Das Sammeln von E-Mail-Adressen nennt man “Leads generieren”. Die Umwandlung eines Besuchers/Lesers in einen potentiellen Kunden nennt man “Conversion”.

Ziel deiner Webseite ist es also, viele Leads zu generieren, um eine hohe Conversion-Rate zu erzeugen.

Die Leads werden mit Hilfe eines Webformulars gesammelt. Dort können die Besucher ihren Namen und E-Maill-Adresse eintragen und bestätigen. Die E-Mail-Adresse wird dann automatisch einer E-Mail-Liste zugeordnet. An diese E-Mail-Liste kannst du nun all deine Newsletter und Autoresponder (= automatisch verschickte Newsletter) versenden.

Du beginnst durch das E-Mail-Marketing Schritt für Schritt Vertrauen zu deinen Abonennten aufzubauen. Du veröffentlichst regelmäßig inhaltlich relevante Blog-Artikel für deine Zielgruppe. Über deinen Newsletter setzt du deine Abonnenten davon in Kenntnis. Somit führst du deine Leser immer wieder auf deine Webseite zurück – sie lernen dich und vor allem deine Expertise besser kennen und fangen an, dich als den Experte für ihr Problem anzusehen.

Wir haben deine Spreadmind-Webseite nach unseren optimierten und erprobten Marketingrichtlinien aufgebaut, so dass du durch Lead-Generierung eine möglichst hohe Conversion-Rate erzielst.

Im nächsten Punkt erfährst du nun, wie der E-Mail-Marketing-Prozess auf deiner Spreadmind-Webseite funktioniert.

 

2. Diesen Prozess durchläuft ein Besucher, wenn er sich über ein Webformular auf deiner Webseite einträgt: ↑ nach oben

Deine Besucher haben auf deiner Webseite gleich mehrmals die Möglichkeit, sich über ein Webformular in deine E-Mail-Liste einzutragen:

  • Über den Expertenbereich auf der Startseite
  • Auf dem Blog in der Sidebar und nach dem Inhalt deines Blog-Artikels
  • Im Footer auf den Unterseiten deiner Webseite, wie die Seite “Meinungen”, “Produkte”, “Über mich” usw.

→ Prozess-Erläuterung am Beispiel des Webformulars auf der Startseite:

spreadmind-einstieg_webformular-startseite

Nachdem der Besucher seinen Namen und seine E-Mail-Adresse eingetragen und auf den Button “Jetzt eintragen” geklickt hat, verschwindet das Webformular und an dessen Stelle erscheint ein Text:

spreadmind-einstieg_webformular-startseite-beispiel

Der Besucher wird also aufgefordert, zu seinem E-Mail-Postfach zu gehen und dort nach einer E-Mail von dir zu schauen. In dieser E-Mail muss er auf den Bestätigungslink klicken, denn erst dadurch bekommst du sein Einverständnis, dass er automatisch in deine E-Mail-Liste aufgenommen werden darf.

Diesen Bestätigungsprozess nennt man “Double-Opt-In” und ist in Deutschland ein absolutes Muss. “Double-Opt-In” (= doppelter Eintrag) deshalb, da er sich beim ersten Mal mit der E-Mail-Adresse einträgt und beim zweiten Mal seinen Eintrag bestätigt.

Wenn der Besucher nun zu seinem E-Mail-Postfach geht, dann sieht er eine neue Nachricht von “Dein Name” mit dem Betreff “Bitte Eintrag bestätigen”. Wir haben es auf deiner Spreadmind-Webseite im Backend bereits so eingestellt, dass diese E-Mail automatisch versendet wird:

spreadmind-einstieg_webformular-e-mail-nach-eintrag

Du siehst, dass bei dieser E-Mail noch einige Grund-Einstellungen vorzunehmen sind, damit zum Beispiel der Name des Absenders nicht “Dein Name” lautet sondern dein wirklicher Name, wie zum Beispiel “Anke Altmann”. Mehr dazu werden wir in Punkt 3 besprechen.

Nachdem der Besucher auf den Bestätigungslink “Hier klicken, um den Eintrag zu bestätigen” geklickt hat, wird er zur Seite “E-Mail-Eintrag Bestätigungsseite” auf deiner Webseite weiter- bzw. wieder zurückgeleitet:

spreadmind-einstieg_webformular-bestaetigungsseite-nach-klick

Nun ist der Abonnent mit seiner E-Mail-Adresse fest mit deiner E-Mail-Liste “Interessent” verknüpft.

 

→ Das sind übrigens die weiteren Möglichkeiten, über welche sich ein Besucher in deine E-Mail-Liste eintragen kann:

spreadmind-einstieg_webformular-blog-sidebar

spreadmind-einstieg_webformular-blog-detailansicht

spreadmind-einstieg_webformular-unterseiten

Übrigens:

Das Webformular ist überall ein und das selbe, lediglich der Expertentext unterscheidet sich. Das Webformular wird über den Shortcode [wysija_form id=”2″] ausgegeben. Diesen Shortcode haben wir bei allen Möglichkeiten hinterlegt.

Das heißt also, dass, egal über welches Webformular auf der Webseite sich deine Leser eintragen, alle E-Mail-Adressen der E-Mail-Liste “Interessent” hinzugefügt werden.

Im nächsten Schritt erfährst du nun, wo du diese E-Mail-Liste “Interessent” im Backend deiner Webseite findest und wie der Dashboard-Menüpunkt “E-Mail-Markting” überhaupt aufgebaut ist und funktioniert.

 

3. Wichtige Grundlagen und Einstellungen im Backend für den Dashboard-Menüpunkt “E-Mail-Marketing”: ↑ nach oben

In deinem Spreadmind-Dashboard findest du alle deine Webformulare, Abonnenten, E-Mail-Listen, Newsletter und Autoresponder sowie diverse Einstellungen für die automatisch versendete E-Mail “Bitte um Bestätigung” unter dem Dashboard-Menüpunkt “E-Mail-Marketing”. Dieser Menüpunkt besteht aus drei Optionen:

  • Newsletter – hier kannst du neue Newsletter und Autoresponder erstellen und mit deiner E-Mail-Liste verknüpfen.
  • Abonnenten – hier kannst du deine Abonnenten verwalten, per Hand neue hinzufügen oder deine Abonennten ex- sowie importieren. Weiterhin erstellst und bearbeitest du hier deine E-Mail-Listen.
  • Einstellungen – hier nimmst du die Grundlagen-Einstellungen für dein E-Mail-Marketing-System vor, kannst dein Webformular (= Anmelde-Formular) bearbeiten und neue erstellen, sowie die E-Mail “Abonnement-Bestätigung” bearbeiten.

Für das Online-Schalten deiner Webseite solltest du vor allem bei der Option “Einstellungen” ein paar Anpassungen vornhemen.

Die Option “Abonnenten” kannst du zuerst einmal ignorieren, da wir hier bereits alle wichtigen Verbindungen gelegt haben.

Bei der Option “Newsletter” solltest du einen Autoresponder einrichten, wenn du – als Dankeschön für den Eintrag in das Webformular – ein Geschenk an deinen Abonnenten ausliefern möchtest. Wie das geht, erkläre ich dir in Punkt 4.

→ Beginnen wir zuerst einmal mit der Option “Einstellungen” » “Grundlagen”:

menuepunkt_emm-einstellungen-uebersicht

Hier sind besonders das zweite und dritte Feld von Bedeutung: “E-Mail-Benachrichtigung” und “Absender der Benachrichtigung”.

Trage beim Feld “E-Mail-Benachrichtigung” deine E-Mail-Adresse ein, wenn du von unserem System darüber benachrichtigt werden möchtest, wenn sich ein Besucher in eines deiner Webformulare eingetragen hat.

Trage beim Feld “Absender der Benachrichtigung” am besten deinen Namen ein. Das ist gleichzeitig auch der Name, der als Absender bei der Bestätigungsmail (= “Abonnement-Bestätigung”) angezeigt wird, die der Besucher nach dem Eintrag in das Webformular erhält.

 

→ Gehe als nächstes zu der Option “Einstellungen” » “Anmelde-Formulare”, um das Webformular zu bearbeiten:

menuepunkt_emm-einstellungen-anmeldeformular-uebersicht

Das Webformular “Webformular für Interessenten” ist also das Formular, welches wir überall auf deiner Webseite integriert haben. Du erinnerst an dich die 4 Möglichkeiten, über die sich ein Besucher in deine E-Mail-Liste eintragen kann: auf der Startseite, in der Sidebar, unterhalb eines Artikels und auf den Unterseiten.

Fahre mit der Maus über die Spalte “Name” und klicke auf den Link “Bearbeiten”, damit du dieses Webformular anpassen kannst:

menuepunkt_emm-einstellungen-anmeldeformular-01-bearbeiten

Hier siehst du, wie wir das Webformular aufgebaut haben: Es besteht aus den Feldern “Vorname”, “E-Mail” und dem Button “Jetzt Eintragen”. Fahre mit der Maus über die einzelnen Elemente und klicke auf den Button “Anzeige bearbeiten”, um zum Beispiel den Button-Text anzupassen.

Unterhalb der Felder siehst du, dass wir dieses Webformular der Liste “Interessent” zugeordnet haben.

Danach siehst du den Text, der nach dem Absenden angezeigt wird, also nachdem der Besucher auf den Button “Jetzt eintragen” geklickt hat. Diesen Text kannst du hier also anpassen.

Wenn du Änderungen vorgenommen hast, klickst du auf den Button “Speichern”.

Tipp: Füge diesem Webformular am besten keine weiteren Felder hinzu. Denn hier geht es einzig und allein darum, Leads zu generieren (E-Mail-Adressen zu sammeln).

 

→ Als letztes kannst du noch unter der Option “Einstellungen” » “Abonnement-Bestätigung” die E-Mail anpassen, die automatisch an deinen Besucher versendet wird, nachdem er sich in das Webformular eingetragen hat:

menuepunkt_emm-einstellungen-abonnement-uebersicht

Du siehst, dass du bei der Option “Anmeldebestätigung aktivieren” keine Anpassung vornehmen kannst, da dies das bereits erwähnte “Double-Opt-In” Verfahren ist.

Darunter kannst du den Betreff der E-Mail ändern. Du könntest diesen auch noch um den Namen deiner Webseite erweitern, damit der Abonnent sofort weiß, von wem die E-Mail kommt.

Den Inhalt der E-Mail solltest du immer allgemein halten. Schreibe also bitte nicht so etwas wie:

“Danke, dass du dich für meinen kostenlosen Ratgeber zum Abnehmen interessierst. Dieser wird dir gleich per Mail zugeschickt”.

Warum? Weil diese Abonnement-Bestätigungs-Mail für jedes deiner erstellten Webformulare greift. Das ist also IMMER die E-Mail, die ein Besucher erhält, nachdem er sich in IRGENDEIN Webformular eingetragen hat. Sei es das Webformular “Webformular für Interessenten” oder eines, das du erstellt hast.

Und wenn du hier nun über deinen kostenlosen Ratgeber oder ein E-Book o.ä. ähnliches schreibst, verwirrt das den Abonnent, weil er sich zum Beispiel für etwas ganz anderes eingetragen hat.

Zum Schluss kannst du noch die Bestätigungsseite auswählen, auf die der Besucher zurückgeleitet werden soll, nachdem er auf den Bestätigungslink in der E-Mail gekllickt hat. Dies ist eine Seite, die wir unter dem Dasboard-Menüpunkt “Webseite” → “Alle Seiten” erstellt haben. Diese heißt bei dir womöglich lediglich “E-Mail-Eintrag Bestätigungsseite“. Den Inhalt dieser Seite solltest du ebenfalls allgmeien halten, aus dem selben Grund wie gerade beschrieben.

Im nächsten Punkt werde ich nun näher darauf eingehen, wie du dein Geschenk an deine Abonnenten ausliefern kannst.

 

4. So lieferst du ein Geschenk (= Leadmagnet) an deine Besucher aus, wenn sie sich über das Webformular auf deiner Seite eingetragen haben: ↑ nach oben

In Punkt 1 habe ich dir kurz erläutert, was E-Mail-Marketing überhaupt ist und was es heißt, Leads zu generieren.

Noch einmal kurz zur Wiederholung: Leads generieren bedeutet das Sammeln von E-Mail-Adressen.

Und damit du Leads generieren kannst, brauchst du zum einen den “Expertentext” und zum anderen einen “Leadmagnet”. Über den Expertentext holst du deine Besucher, also deine Zielgruppe, direkt bei ihrem größten Problem oder ihrer größten Angst ab. Das ist also der Text, der – kurz und präzise formuliert – auf das Bedürfnis der Zielgruppe eingeht und ihnen gleichzeitig auch den Schlüssel zur Lösung ihres Problems liefert: Nämlich dein Geschenk!

Dieses Geschenk erhalten sie, wenn sie sich in dein Webformular eintragen. Und genau dieses Geschenk, das sie kostenlos von dir bekommen, ist der Leadmagnet. Das ist also der Magnet, der deine Leads anziehen soll. Sozusagen das “Schmankerl” und der Grund, warum sich die Besucher in das Webformular eintragen sollen.

→ Und wie du diesen Leadmagnet über einen automatischen Newsletter (=Autoresponder) ausliefern kannst, möchte ich dir jetzt zeigen:

SCHRITT 1: Gehe dafür im Backend zum Menüpunkt “E-Mail-Marketing” → “Newsletter” und klicke oben auf den Button “Eine neue E-Mail erstellen”.

menuepunkt_emm-newsletter-neu-01-uebersicht

→ Option 1 – Welche Art von Newsletter ist dies?

Hier kannst du zwischen zwei Optionen wählen:

  1. Standard Newsletter
  2. Automatische Newsletter

Die erste Option ist immer standardmäßig ausgewählt. Da wir aber unseren Leadmagnet automatisiert ausliefern möchten, wählst du hier Automatische Newsletter. Es erscheint nun eine weitere Option Automatisch gesendet…

 

→ Option 1.1 – Automatisch gesendet…

Über das erste Drop-Down-Menü kannst du zwischen drei Bedingungen wählen, um festzulegen, wann der Newsletter automatisch gesendet werden soll. Da die Auslieferung des Leadmagnets den Eintrag in ein Webformular voraussetzt, wählst du hier die Auswahl 2 wenn jemand die Liste abonniert” aus:

menuepunkt_emm-newsletter-neu-01-autorepsonder-2

Im daneben stehenden Drop-Down wählst du die E-Mail-Liste “Interessent” aus, da wir diese ja mit unserem Webformular verknüpft haben. Über das letzte Drop-Down-Menü legst du fest, dass der Autoresponder sofort versendet werden soll. Behalte an dieser Stelle das “Double-Opt-in”-Verfahren im Hinterkopf: Erst, wenn der Besucher auf den Bestätigungslink in der E-Mail klickt, wird er der Liste “Interessent” also Abonnent hinzugefügt. Und erst danach wird dieser Autoresponder dann sofort versendet.

Klicke auf den Button “Nächster Schritt”.

SCHRITT 2: Jetzt kannst du den Inhalt deines Autoresponders über diesen Editor anpassen. Für dich ist anfangs immer eine Standard-Vorlage (= Template) gewählt, welches du nun anpassen kannst:

menuepunkt_emm-newsletter-neu-02-inhalt

Klicke einfach auf den Text, um diesen bearbeiten zu können. Klicke auf das ganz linke Symbol, um die Hintergrundfarbe für deine Box anzupassen. Über das X-Symbol links kannst du die Boxen entfernen.

menuepunkt_emm-newsletter-neu-02-inhalt_bearbeiten2

 

Für die Auslieferung deines Leadmagnets solltest du am besten bis auf eine alle anderen Boxen entfernen. Dann schreibst du in diese Box deinen individuellen Text und verlinkst hier dein Geschenk. Schreibe so etwas wie:

“Hallo,

danke, dass du dich für meinen kostenlosen Ratgeber interessierst. Klicke auf den Link, um zum Ratgeber weitergeleitet zu werden und damit du ihn Downloaden kannst:

Hier geht es zum kostenlosen Ratgeber (klicken)

Danke nochmal für dein Vertrauen.

Alles Liebe,
deine Anke”

Dein Geschenk lädst du zuvor in der Mediathek unter dem Dashboard-Menüpunkt “Medien” hoch. Kopiere die Datei-URL und füge diese hier in den Autoresponder als Link ein.

Klicke auf den orangenen Button “Nächster Schritt”.

SCHRITT 3: Zum Schluss nimmst du die abschließenden Einstellungen für deinen Autoresponder vor:

menuepunkt_emm-newsletter-neu-03-uebersicht

Die ersten beiden Optionen “Betreff” und “Liste” sind dir ja bereits bekannt.

→ Option „Absender“:

menuepunkt_emm-newsletter-neu-03-option-absender

Trage hier unbedingt deinen Namen oder den Namen deiner Webseite als Absender ein. Der Absender der E-Mail ist immer post@spreadmind.email

 

→ Option „E-Mail und Name des Antwortempfängers“:

menuepunkt_emm-newsletter-neu-03-option-antwort

Ganz wichtig: Trage hier ebenfalls deinen Namen und deine E-Mail-Adresse ein, damit die Antwort des Abonnenten auf diesen Autoresponder auch an dich gesendet wird und nicht an das Spreadmind-Team!

Klicke zum Schluss auf den orangenen Button “Jetzt aktivieren”. Du wirst dann zu der Newsletter-Übersicht zurückgeleitet. Dort siehst du auch nun den Status deines Newsletters:

spreadmind-einstieg_autoresponder_auslieferung_leadmagnet

Der Autoresponder ist jetzt aktiviert und wird an jeden neuen Abonnenten deiner E-Mail-Liste “Interessenten” versendet, sobald sie sich in das Webformular auf deiner Webseite eingetragen haben.

 

 5. Weiterführende Anleitungen im Handbuch zum Thema E-Mail-Marketing: ↑ nach oben

Wenn du dich noch mehr mit unserem integrierten E-Mail-Marketing beschäftigen möchtest, findest du in unserem Handbuch unter der Rubrik “Spreadmind Dashboard-Menüpunkte” unter dort unter “E-Mail-Marketing” weiterführende Anleitungen.

Mit diesen kannst du dich aber auch noch später beschäftigen. Denn die Anpassungen, die wir hier im letzten Schritt 7 besprochen und umgesetzt haben, sind erst einmal wichtiger. Denn nun steht dir nichts mehr im Wege, die Webseite online zu schalten 🙂

Dein Spreadmind-Team

Wir sind immer Montag bis Freitag von 9:00 bis 17:00 Uhr für dich da.

Das, wonach du suchst, kannst du nicht finden?

Wir helfen dir gerne weiter! Fülle am besten unser Support-Formular aus und gemeinsam werden wir eine Lösung finden.

» zum Support-Formular